Chat with us, powered by LiveChat
Dr. Andrea Niehaus (Leiterin Deutsches Museum Bonn) und Martin Schulze (Geschäftsführer BusinessCode)

KI hält Einzug ins Deutsche Museum Bonn und wir sind dabei!

Herzlichen Glückwunsch zum 25. Geburtstag und zur Neuausrichtung des Deutschen Museums Bonn in Richtung Künstliche Intelligenz.

Herzlichen Glückwunsch zum 25. Geburtstag und zur Neuausrichtung des Deutschen Museums Bonn in Richtung Künstliche Intelligenz.

Künstliche Intelligenz ist für uns Tagesgeschäft. Ohne mathematische Algorithmen, die in Rekordzeit Zusammenhänge herstellen, Abhängigkeiten berechnen und visualisieren, um Entscheidungsprozesse zu erleichtern, geht in der IT, besonders in der Logistik nichts mehr. Oder sagen wir mal, kaum noch etwas.

Und so freut es uns sehr, dass das Deutsche Museum Bonn, in dessen Förderverein “Wissenschaf(f)t Spaß” wir aktives Mitglied sind, nun zum Digital Museum wird und sich um den Transport des Themas KI in die Bevölkerung kümmert. Lt. einer Studie sind in Deutschland gerade einmal 1,8 Prozent der Fachkräfte in digitalen Berufen tätig. Deutlich zu wenig! Dies finden wir auch! Und so wurde nun mit großer Besetzung dieser historische Tag gefeiert und der Turnaround des Museums vorgestellt.

Geburtstagsfeier am 25.09.2020 im Deutschen Museum Bonn mit Ranga Yogeshwar

Wissenschaftsfachmann Ranga Yogeshwar diskutierte mit dem Digitalminister des Landes NRW Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Prof. Dr. Wolfgang M. Heckl, Generaldirektor des Deutschen Museums in München sowie Dr. Reinhard Schneider als Vorsitzendem der Dr. Hans Riegel-Stiftung über die tief greifende Neuausrichtung.

Auch wenn aufgrund der aktuellen Beschränkungen nur eine handverlesene Gästeschar am 25.9.2020 ins Deutsche Museum Bonn kommen durfte, war es eine sehr schöne Geburtstagsfeier mit Visionen, die auch im Livestream rüberkamen. 25 Jahre gibt es das Deutsche Museum am Standort in Bonn nun schon. Nicht immer waren die Zeiten so positiv, war man so voller Zuversicht wie jetzt. Doch haben es die Akteure, allen voran Dr. Andrea Niehaus als Museumsdirektorin geschafft, den Fortbestand zu sichern. Gemeinsam mit dem Förderverein, der Stadt sowie weiteren Unterstützern hat man es geschafft. Und dafür wird man nun belohnt, indem sich das Land an der Neuausrichtung beteiligt und sie aktiv begleitet.

BusinessCode ist aktives Mitglied im Förderverein “Wissenschaf(f)t Spaß”

Es soll weiter klar in Richtung Zukunftstechnologie gehen. Weg von der Ausstellung zeitgenössischer Technikgeschichte, dem Teilchenbeschleuniger, den Vitrinen mit Mikroskopen, alten PAL-Farbfernsehsystemen und all dem anderen. Hin zu Bits and Bytes könnte man sagen, um zukünftige Entwicklungen kinder- und jugendgerecht zu erläutern. Es ist eine Art Neustart, ohne den Bezug zur bisherigen Technikgeschichte zu verlieren.

Doch halt, KI kinder- und jugendgerecht erläutern – ist das überhaupt erforderlich? Wachsen unsere Kinder nicht als digital Natives auf, und können uns in die Geheimnisse dieser Technologien besser einweihen als wir sie?

Wir unterstützen den Turnaround des Deutschen Museums Bonn

Darüber lässt sich streiten. Oder auch nicht. Unsere Erfahrung zeigt, es ist etwas anders, digital zu kommunizieren, sich im Netz in Rekordgeschwindigkeit zu bewegen, als Programme zu entwickeln und Hintergründe zu verstehen. Die Kombination aus einem spielerischen Umgang mit Devices und IT ist die Basis für eine zielgerichtete Weiterentwicklung moderner Industrie IT. Nur wer die Zusammenhänge versteht, kann zukunftsfähige IT-Technologie entwickeln.

Deshalb unterstützen wir den Turnaround des Deutschen Museums Bonn. In mehreren Abschnitten soll das klassische Museum mit Exponaten und Infotafeln in einen “Erlebnisraum” umgewandelt werden. Man will in kleinen Gruppen – hier sind wir als Förderer natürlich aktiv dabei – mit den Besuchern in einen Dialog kommen, um in das zentrale Thema KI einzuführen.

Foto: Dr. Andrea Niehaus (Leiterin Deutsches Museum Bonn) und Martin Schulze (Geschäftsführer BusinessCode) (Foto: SC Lötters)